Kirchberg Startseite Kontakt Impressum

Drucken

-A +A

Patenkompanie

Der beiderseitige Wunsch nach einer engen Verbindung der Bundeswehr in die zivile Gesellschaft führte am 23. November 1967 zur Übernahme einer Patenschaft der Stadt Kirchberg mit der 4. Kompanie des in Kastellaun stationierten schweren Fernmeldebatillons 761.
Kernaussage der Patenschaftsurkunde ist der Wunsch nach Frieden und Freiheit, der Achtung der Menschenwürde und der Liebe zum Nächsten.
Nach mehreren Umstrukturierungen der Garnison, ist aktuell die 3. Kompanie des Führungsunterstützungsbataillons 282 unsere Patenkompanie. Die 3. Kompanie dokumentiert ihre Verbundenheit durch ein gelbes Ortseingangsschild, das den Namen Stadt Kirchberg trägt. Die Patenschaft wird über den formellen Charakter hinaus mit Leben erfüllt. Bürgerinnen und Bürger von Kirchberg nehmen regelmäßig an Veranstaltungen, etwa dem Familientag, teil.
So unterstützten wir die Garnison mit unserer modernen und mobilen Bühne. Im Gegenzug freuen wir uns über die tatkräftige Hilfe der Soldaten. Ob beim Umwelttag, dem Auf- und Abbau von Marktständen, der jährlichen Sammlung für die Kriegsgräbervorsorge und vieles mehr. Teile unserer Patenkompanie befinden sich in gefährlichen Auslandseinsätzen und verteidigen unsere Werte und Interessen unter Einsatz ihres Lebens. Dessen sollten wir stets bewusst sein. Daher verdienen die Soldaten der Bundeswehr für ihre schwierigen Aufgaben unsere uneingeschränkte Solidarität.
 
Beauftragter für die Patenkompanie ist der 2. Beigeordnete Harald Wüllenweber.